Sacher – Glutenfrei

AuthorRobertaCategory, DifficultyIntermediate

Yields1 Serving
Prep Time15 minsCook Time1 hrTotal Time1 hr 15 mins

 30 g geschrotete Leinsamen
 50 ml Wasser
 230 g Vollkorn Reismehl
 80 g Maismehl (Alnatura)
 80 g Kartoffelstärke
 50 g Kakaopulver
 2 g Johannisbrotkernmehl
 180 g Zucker
 2 g Natron
 120 g hausgemachte Margarina oder ähnliches OHNE Palmöl
 15 g Weinstein Backpulver
 320 ml pflanzliche Milch (Hafer, Mandeln, Soya)
 130 g dunkle Schoko 80%
 200 g Marillenmarmelade
 40 g Kakaobutter

1

BACKRING DURCHMESSER 24 CM

Leinsamen im Wasser einige Minuten gelieren lassen.
Die trockene Zutaten durchsieben und gut vermischen.
Pflanzliche hausgemachte Margarine zerkleinern und hinzufügen. Milch langsam unterbringen, so wie die Leinsamen.
Der Teig sollte schön glänzend und nicht zu flüssig sein.
In die Backform schütten und in den warmen Ofen mit 180 Grad mit Ober-Unterhitze backen
Stichprobe nicht vergessen
In den ersten 30 Minuten NIE den Ofen aufmachen

2

Den Kuchen abkühlen lassen und danach länglich in der Mitte schneiden um zwei Böden zu bekommen.
Mit der Marillenmarmelade bestreichen, die zwei Böden wieder übereinander stellen und den Rand mit Marmelade bestreichen.
Schokolade und Kakaobutter mit Bain Marie schmelzen.
Bitte achten, dass das Wasser keinen Kontakt mit der Schokoschüssel hat, um Schokoverbrennungen zu meiden
Den Kuchen auf ein Gitter stellen und mit der Schokoglasur übergießen
Abtropfen und abkühlen lassen
Im Kühlschrank stellen und am nächsten Tag servieren

3

Tipps: Beim Gießen der Schokolade, unter dem Gitter einen großen Teller platzieren um Verschwendung zu meiden. Die überflüssige Schoko wieder zusammen sammeln und im Kühlschrank stellen. Man kann sie wieder verwenden

Falls ihr eine glänzende Glasur haben wollt, sollte man:
200 g Zucker; mit 125 ml Wasser sprudeln lassen. Danach abkühlen und lauwarm mit 150 g geschmolzene Schokolade mischen. Die Glasur entsteht.
Meine Glasur ist im Gegenteil matt und ohne Zuckerzusatz, wie ich sie so lieber habe.

Ingredients

 30 g geschrotete Leinsamen
 50 ml Wasser
 230 g Vollkorn Reismehl
 80 g Maismehl (Alnatura)
 80 g Kartoffelstärke
 50 g Kakaopulver
 2 g Johannisbrotkernmehl
 180 g Zucker
 2 g Natron
 120 g hausgemachte Margarina oder ähnliches OHNE Palmöl
 15 g Weinstein Backpulver
 320 ml pflanzliche Milch (Hafer, Mandeln, Soya)
 130 g dunkle Schoko 80%
 200 g Marillenmarmelade
 40 g Kakaobutter

Directions

1

BACKRING DURCHMESSER 24 CM

Leinsamen im Wasser einige Minuten gelieren lassen.
Die trockene Zutaten durchsieben und gut vermischen.
Pflanzliche hausgemachte Margarine zerkleinern und hinzufügen. Milch langsam unterbringen, so wie die Leinsamen.
Der Teig sollte schön glänzend und nicht zu flüssig sein.
In die Backform schütten und in den warmen Ofen mit 180 Grad mit Ober-Unterhitze backen
Stichprobe nicht vergessen
In den ersten 30 Minuten NIE den Ofen aufmachen

2

Den Kuchen abkühlen lassen und danach länglich in der Mitte schneiden um zwei Böden zu bekommen.
Mit der Marillenmarmelade bestreichen, die zwei Böden wieder übereinander stellen und den Rand mit Marmelade bestreichen.
Schokolade und Kakaobutter mit Bain Marie schmelzen.
Bitte achten, dass das Wasser keinen Kontakt mit der Schokoschüssel hat, um Schokoverbrennungen zu meiden
Den Kuchen auf ein Gitter stellen und mit der Schokoglasur übergießen
Abtropfen und abkühlen lassen
Im Kühlschrank stellen und am nächsten Tag servieren

3

Tipps: Beim Gießen der Schokolade, unter dem Gitter einen großen Teller platzieren um Verschwendung zu meiden. Die überflüssige Schoko wieder zusammen sammeln und im Kühlschrank stellen. Man kann sie wieder verwenden

Falls ihr eine glänzende Glasur haben wollt, sollte man:
200 g Zucker; mit 125 ml Wasser sprudeln lassen. Danach abkühlen und lauwarm mit 150 g geschmolzene Schokolade mischen. Die Glasur entsteht.
Meine Glasur ist im Gegenteil matt und ohne Zuckerzusatz, wie ich sie so lieber habe.

Sacher – Glutenfrei